Seriously mad but quite normal

19. September 2016

Ergebnis



Dunkelheit 
tropfte von den Wänden 

Schwere 
floss ins Denken 

Seele 
verfinsterte sich zusehends 

Doch ich 
fand Gefallen daran 

Seither 
habe ich ganz schwer 
schwarzen Humor 

© Drago  

13. August 2016

Nüchtern betrachtet



Was kann ich feststellen? 


- eine angenehme, olfaktorische Wahrnehmung,

- einen aufregenden, optischen Reiz,

- ein berührendes, akustisches Phänomen,


- eine Akzeleration des Atemrhythmus,

- einen Anstieg der Herzfrequenz, sowie

- eine deutliche Verwirbelng meiner Mentalaktivitäten 

bei gleichzeitigen, sensorischen Sensationen 

im gastrointestinalen Bereich ...



Und das, sagst Du, sei Liebe?!


Ⓒ drago 2016

26. Juli 2016

Restebeseitigung



So, das Urlaub wäre erledigt.

Jetzt muss ich nur 
noch die Überbleibsel 
zusammenrechen.

Schade eigentlich ....

24. Juli 2016

Mangel




Alles war vorhanden. 
In Hülle und Fülle. 
Eins am anderen. 
Es war fast ein Gedränge. 

Und doch fehlte mir irgendwas. 
Ich rätselte lange herum. 
Trotzdem kam ich erst nicht drauf. 
Es war regelrecht wie verhext. 

Aber plötzlich wusste ich, 
was da so dringend fehlte; 
es war ganz einfach: 

Eine Lücke! 



© drago 2016 

2. Juli 2016

Innerliches



Wenn uns Trauer, 

Wut und/oder Verzweiflung 

mit inneren Tränen fluten, 

sollten wir die Tanks 

von Zeit zu Zeit ablassen, 

da sonst ihre salzige Flut 

in unsrer Seele versteinert, 

und dadurch verhindert, 

dass sich Herz und Sinn 

mit anderen - schönen - Dingen 

füllen und trösten können. 



© drago  

3. Juni 2016

N A C H T




Sternenmeerbeglänzte 

poetenbefruchtend 

Dunkelweltseite 

einsamkeitschaffend 

Neumondfreundin 

abgrundverbergend 

Wahnsinnsgebärerin 

angstverstärkend 

Finsterschönheit 

stilledurchfunkelt 

Depressionskameradin 

allesdurchschwärzend 

Todesgeliebte 

erlösungschenkend 


Komm, Trostreiche! 

© drago 2016 

20. Mai 2016

Kreative Lösung



Ich habe heute die Frage gestellt, 

ob das Gegenteil des schlichten Worts 

"einweichen" 

wirklich das ebenso schlichte 

"ausweichen" 

sei. In gemeinsamer Sinnfindung 

haben wir herausgefunden, dass 

das tatsächliche Gegenteil lautet: 

"aushärten"


Mein Dank gilt hier unserem Mitblogger 



© drago 2016 

13. Mai 2016

Dilemma gelöst



Gut, dass ich sozialflexibel bin. 
Das führte mich zur Erkenntnis, 
der Klügere gebe nach. 

Also habe ich bei mir geklingelt, 
und einfach um ein Gespräch gebeten. 
Ich öffnete, und war ganz erleichtert. 
Drum habe ich erst einmal um 
Verzeihung gebeten, die ich sofort 
freudig annahm, und mich spontan 
auf ein freundschaftliches Bier einlud. 

Jetzt ist alles wieder in bester Ordnung. 

Obwohl, die eine Bemerkung von 
mir fand ich schon grenzwertig ... 


© drago 2016   

11. Mai 2016

Dilemma

              

Heute beim Selbstgespräch 

mit mir in Streit geraten. 

Die Angelegenheit eskalierte, 

sodass ich mir schließlich 

Hausverbot erteilte. 

       
Und jetzt sitze ich hier 

auf der Straße ... 


© drago 2016 

6. Mai 2016

Wenigstens da ist blühendes Leben





Mein Ginster flippt dieses Jahr aus! 

Ich vermutlich auch, 

    aber eben anders ... 


© drago 2016